JoomlaTemplates.me by HostMonster Reviews

Blue Flag beendet

Category: UNMEM2019
Published: Sunday, 07 July 2019
Written by Super User
Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Mit der Closing Ceremony in Gais (CHE) endete für 105 angehende Militärbeobachter und ihr 33 Instruktoren die gemeinsame Final Exercise Blue Flag. Die angetretenen Kursteilnehmer und ihre Ausbildner kamen aus 48 Nationen und boten mit ihren nationalen Uniformen ein weltüberspannendes farbenfrohes Bild.

 

 

image1
image1b
image2
image2b
image3
image3b
image4
1/7 
start stop bwd fwd

 

Umrahmt von der Militärmusik der 4. territorialen Division hielt der Schweizer Brigadegeneral Benedikt Roos die Laudatio. Im Anschluss an die Closing Ceremony durften sich die Kursteilnehmer bei einem exzellenten BBQ von den Strapazen der letzten Tage erholen

BGM Patrouille

Category: UNMEM2019
Published: Wednesday, 03 July 2019
Written by Super User
Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

 

Vorderwälder-Bürgermeister als Militärbeobachter

Category: UNMEM2019
Published: Wednesday, 03 July 2019
Written by Super User
Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Es ist schon zur Tradition geworden die Bürgermeister des Vorderen Bregenzerwaldes an einem Tag zur Übung Blue Flag einzuladen. Standen bis dato Briefings und der Besuch einzelner Stationen im Mittelpunkt des Geschehens so änderte sich dies heuer gewaltig, denn 2018 merkte die Bürgermeisterin von Lingenau, Anette Sohler, an: „Es wäre interessant einmal selbst an dieser Übung teilzunehmen!“ Ihren männlichen Kollegen blieb nichts anderes übrig als in den sauren Apfel zu beißen und dem zuzustimmen.
Ein Jahr später, am 2. Juli 2019, war es schließlich so weit und die Bürgermeister mussten sich dieser Herausforderung stellen. Allerdings erhielten sie den Bonus nicht alle sieben Stationen in einem achtstündigen Fußmarsch zu durchlaufen sondern zwei gezielt ausgewählte anzusteuern. Diese waren auf die Arbeit eines Bürgermeisters abgestimmt, denn es war sowohl der Umgang mit Medien als auch Verhandlungsgeschick gefragt.

 

 

2ndUNMEM_MilObs_Brgermeistertag-9736
2ndUNMEM_MilObs_Brgermeistertag-9746
2ndUNMEM_MilObs_Brgermeistertag-9750
2ndUNMEM_MilObs_Brgermeistertag-9753
2ndUNMEM_MilObs_Brgermeistertag-9770
2ndUNMEM_MilObs_Brgermeistertag-9783
2ndUNMEM_MilObs_Brgermeistertag-9785
2ndUNMEM_MilObs_Brgermeistertag-9788
2ndUNMEM_MilObs_Brgermeistertag-9800
2ndUNMEM_MilObs_Brgermeistertag-9820
2ndUNMEM_MilObs_Brgermeistertag-9833
2ndUNMEM_MilObs_Brgermeistertag-9836
2ndUNMEM_MilObs_Brgermeistertag-9842
2ndUNMEM_MilObs_Brgermeistertag-9847
01/14 
start stop bwd fwd


Um 17 Uhr traf man sich zu einer „Befehlsausgabe“ im Gemeindeamt Hittisau, wo Obst Sandor Galavics kurz auf die bevorstehende Patrouille einging. Flott wurden Splitterschutzweste, Helm, Rucksack und Wasser ausgefasst, dann ging es ins Hauptquartier der Force im Ritter von Bergmann Saal, wo es noch von Obstlt Falk Oberdorf (DEU) und Hptm Alex Raidl (AUT) eine kurze Einweisung in den Übungsraum Bodensee gab.
Mit der Verbringung zum Patrouillenweg begann dann für die bürgermeisterlichen Observer der Ernst des Lebens. Gerhard Beer, Bürgermeister von Hittsau, Anette Sohler, Bürgermeisterin von Lingenau, Angelika Schwarzmann, Bürgermeisterin von Alberschwende, Egmont Schwärzler, Bürgermeister von Krumbach, und Ulrich Schmelzenbach, Bürgermeister von Riefensberg, durften in die Rolle ihres Lebens schlüpfen: Military Observer der United Nations Mission in Centland. Als erstes trafen sie bei einem Checkpoint auf einen Postenkommandanten der International Province of Centlend, der sie am Weitermarsch hintern wollte. Dank des Verhandlungsgeschicks des Teamleaders, Anette Sohler, konnte der Weg nach intensiven Gesprächen und einem gemeinsam vernichteten lokalen Schnaps fortgesetzt werden.
Da die Gefahr eins Übergriffs durch die Truppen eines Warlords bestand, herrschte eine entsprechend angespannte Stimmung beim flotten Marsch entlang der Bregenzer Ach. Am Weg traf die bürgermeisterliche Patrouille auf ein äußerst wissbegieriges Medienteam, das mit allen möglichen Tricks versuchte an Informationen zu kommen. Geschickt wurde vom Interviewpartner, Egmont Schwärzler, diese Hürde mit klaren Antworten und Verweisen auf den Press Information Officers des Hauptquartiers umschifft. Diese zweite Station stellte auch das Ende des Patrouillenmarsches dar.
Beim abschließenden Ausklang in Hittisau, zu dem auch Vizebürgermeister Anton Gerbis dazu stieß, wurde schon über das nächste Jahr diskutiert in dem die Bürgermeister-Patrouille auf einstimmigen Wunsch erneut durchgeführt werden soll. Dann aber ein wenig verschärft, denn die heurigen Stationen wurden von den Bürgermeistern souverän bewältigt.

Kein Freedom of Movement in Centland

Category: UNMEM2019
Published: Wednesday, 03 July 2019
Written by Super User
Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

 

Minensituation in Centland

Category: UNMEM2019
Published: Wednesday, 03 July 2019
Written by Super User

User Rating: 5 / 5

Star ActiveStar ActiveStar ActiveStar ActiveStar Active