Minister verabschiedet Libanon-Kontingent

Category: Rotationen Published: Friday, 22 May 2015 Written by Super User
Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Am Freitag, 22. Mai fand in der Wallensteinkaserne in Götzendorf die feierliche Verabschiedung des 8. Libanonkontingents statt. Insgesamt 102 Soldaten und vier Soldatinnen verlegen in den Einsatzraum von UNIFIL und lösen damit Teile des siebten Kontingents ab.

In den Festakt integriert war auch die Übernahme der Tradition des AUSBATT/UNDOF durch die Auslandseinsatzbasis sowie die Würdigung des International Day of UN-Peacekeepers, der weltweit von den Vereinten Nationen am 29. Mai begangen wird, um allen ehemaligen und derzeit im Einsatz befindlichen Blauhelmen eine entsprechende Anerkennung zukommen zu lassen.

 

 

01_meldungL
02_front
03_kdt
04_musik
05_hbm
06_kontingent
07_ausstellung
1/7 
start stop bwd fwd

 

Der Kommandant AUTINT, Obst Claus Amon, betonte in seiner Begrüßungsrede die intensive und einsatzorientierte Vorbereitung des Kontingents und meldete dem Kommandanten der Streitkräfte, GenLt Franz Reißner, die Einsatzbereitschaft der zu verabschiedenden Soldatinnen und Soldaten. Amon brachte aber auch seinen Stolz zum Ausdruck, dass dem AUTINT die Ehre zuteil wird zum Traditionstruppenkörper von AUSBATT/UNDOF zu werden. Anlässlich der Würdigung des International Daxy of Un-Peacekeepers wurde in einer Gedenkminute auch jenen Soldaten gedacht, die im Ausland verstorben sind und immer in kameradschaftlicher Erinnerung bleiben werden.

Nach der Ansprache der Geistlichkeit fand der Kommandant der Streitkräfte sehr persönliche Worte für die angetretenen Soldatinnen und Soldaten und deren Angehörige. Reißner unterstrich die hervorragende Reputation der im Auslandseinsatz befindlichen Österreicher und er sprach seine Zuversicht aus, dass diese auch vom 8. UNIFIL-Kontingent hochgehalten wird.

 

 

 

 

Mit der Übergabe der Fahne des ehemaligen österreichischen Bataillons auf den Golanhöhen aus den Händen von Bundesminister Mag. Gerald Klug wurde vom Kommandanten AUTINT die Tradition offiziell übernommen. Der Traditiosnmarsch der Auslandseinsätze „Mit vereinten Kräften“ leite zur ansprache von Verteidigungsminister Mag. Gerald Klug über. Der Minister konzentrierte sich in seiner Ansprache auf die im Libanon eingesetzten Kräfte und berichtete von seinen Erfahrungen, die er beim Besuch im Dezember gemacht hat. „Wer Österreich schützen will, muss Europa sichern“, betonte er in seiner Ansprache und verwies damit auf die nun 55 Jahre währende Erfolgsgeschichte der Auslandseinsätze.

Nach dem Erbitten weiterer Befehle, dem Ausmarsch der Feldzeichen des AUTINT und von AUSBATT/UNDOF sowie der Militärmusik Burgenland endet der Festakt mit einem gemeinsamen Mittagessen aller Teilnehmer.

Hits: 2201