Künstler im Einsatz für den Frieden

Category: Events 2014 Published: Friday, 04 July 2014 Written by Super User

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Vor vier Jahren wurde vom AUTINT ein ganz besonderes Buchprojekt in Angriff genommen: Eine Chronik aller Künstler, die unentgeltlich für das Österreichische Bundesheer zu unseren Soldatinnen und Soldaten in die Missionen aufgebrochen sind, um mit Konzerten, Lesungen oder Kabarettauftritten eine willkommene Abwechslung vom Alltag zu bringen. 2014 erfolgt nun, nachdem die Erstausgabe vergriffen ist, die Neuauflage.

Nunmehr sind es 110 Künstlerinnen und Künstler bzw. Gruppen aller Genres, die portraitiert werden. Der Umfang des Buches musste von ursprünglich 86 auf 146 Seiten erweitert werden. Neu hinzugekommen sind Musikerinnen und Musiker die in den vergangenen vier Jahren erstmals in die Einsatzräume entsandt wurden sowie jene Kulturschaffenden, die sich für die Kulturreihe „Kunst im Einsatz“ ebenfalls unentgeltlich zur Verfügung gestellt haben.

 

Österreichs Ausnahmeschauspieler Erwin Steinhauer bei seiner Truppenbetreuung am Golan

 

Für die Portraits standen pro Seite maximal 1.800 geschriebene Zeichen zur Verfügung, um auch noch genügend Platz für Erinnerungsfotos von den „Einsätzen“ zu haben. Ein Unterfangen, das bei Größen wie Prof. Ernst Fuchs, Erwin Steinhauer, DJ Ötzi, Dr. Kurt Ostbahn, Christina Stürmer, Georg Danzer oder Prof. Frank Hoffmann einen gewissen Mut zur Lücke erforderte. Schlussendlich konnte dieses Unterfangen aber bravourös gemeistert werden, denn jeder Abgebildete gab seine Seite nach Begutachtung mit keinen bis kleinen Änderungswünschen zum Druck frei.

Vorwörter des Herrn Bundesministers für Landesverteidigung und Sport, Mag. Gerald Klug, des Generalstabschefs, Gen Othmar Commenda, des Streitkräftekommandanten, GenLt Franz Reißner, sowie eine Grußbotschaft des Leiters der Militärvertretung Brüssel, GenLt Günter Höfler, unterstreichen die Bedeutung dieser Chronik.

Blättert man durch das Buch, so kann man mit Stolz vermerken, dass das Österreichische Bundesheer mit den bekanntesten österreichischen Künstlerinnen und Künstlern in engem Kontakt steht. Von A wie Alf Poier oder Andrea Händler über D wie Die Stokogler oder Die Edlseer bis W wie Willi Resetarits reicht die Bandbreite.

Am 27. Mai wird die Neuauflage des Buches im Heeresgeschichtlichen Museum präsentiert werden. Susan P. mit ihrem Saxophon, die Rioters mit Rock`n`Roll vom Feinsten und die Real Holy Boys mit bekannten Welthits werden dabei für beste Unterhaltung sorgen. Die Laudatio zum Buch wird von GenLt Günter Höfler, der als Kommandant Internationale Einsätze und Streitkräftekommandant jahrelang ein ganz besonderer Förderer der Truppenbetreuung war, gehalten. Weiters werden verdiente Künstlerinnen und Künstler für fünf unentgeltliche Einsätze im Rahmen der Truppenbetreuung mit der AUTINT Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet werden. Neben den auf der Bühne im Einsatz befindlichen Rioters und Real Holy Boys kommt diese Ehrung auch den Dornrosen, Two4Fun und den Mooskirchnern zu.

Ein unterhaltsamer Abend ist garantiert, denn neben den auf der Bühne agierenden Gruppen werden sich auch im Publikum zahlreiche Kunst- und Kulturschaffende einfinden, um Erinnerungen an Auftritte in einem für sie eher ungewohnten Ambiente aufzufrischen oder neuen Erfahrungen - alà Libanon - entgegen zu fiebern.

 

Obstlt Helmut Gekle, S5 AUTINT

Foto: ÖBH

 

Hits: 1297