JoomlaTemplates.me by HostMonster Reviews

Heurigenstimmung im Libanon

Category: Truppenbetreuung
Published: Tuesday, 19 April 2016
Written by Super User

 Die Strebersdorfer Buam waren eine der ersten Musikgruppen die für eine Truppenbetreuung zu unseren Soldaten auf den Golan flogen. Es war mitte der 80-iger Jahre, und es herrschte noch die bekannte gespannt-ruhige Stimmung in dieser heutigen Krisenregion. Neben ihrer Musik hatten sie auch ein Weinsponsoring von der Wirtschaftskammer Österreich im Gepäck, das genau die richtige Untermalung zu ihrer Stimmungsmusik war. Jetzt, 30 Jahre später, kehrten sie wieder in den Nahen Osten zurück. Und abermals gab es ein großzügiges vinarisches Geschenk, diesmal vom renommierten Winzerbetrieb Pittner in Drasenhofen.

 

 

Amphietheater
Auf_der_Bhne
Firebrigade
Gruppenfoto
International
Verabschiedung
1/6 
start stop bwd fwd

 

Für die österreichischen UNIFIL Soldatinnen und Soldaten im Camp Naquora natürlich eine willkommene Abwechslung, denn was kann es Gemütlicheres geben als einen Abend lang bei typischer österreichischer Heurigenatmosphäre vom Dienst abschalten zu können?  Doch nicht nur unser Kontingent erfreuten diese Grüße aus der Heimat, auch bei den internationalen Gästen fanden sie großen Anklang. Allen voran die indonesischen Soldatinnen und Soldaten, die von so viel Gemütlichkeit schlichtweg begeistert waren.

Um den Gästen einen bleibenden Eindruck von der Arbeit unseres Kontingents im Libanon zu geben wurde neben der Einweisung in die Aufgaben und Aufträge des Kontingents auch die Camp Feuerwehr besucht, die für den Schutz aller UNIFIL Einrichtungen verantwortlich zeichnet. Bei einem Ausflug nach Tyre wurde den Gästen die historische Bedeutung dieser Region eindrucksvoll vor Augen geführt. Vor allem das gigantische Hippodrom und die Nekropole vor der Stadt, Ruinen aus der Römerzeit, lassen erahnen welche Bedeutung Tyre in der Vergangenheit hatte.

Ehe es am vierten Tag der Truppenbetreuung wieder nach Österreich zurück ging, verabschiedete der nationale Kontingentskommandant, Obst Ronald Schmied, die Musiker der Strebersdorfer Buam und ihren Begleitunteroffizier StWm Franz Huber.

Eventagentur Be & ÖA

Category: Events 2016
Published: Friday, 11 March 2016
Written by Super User

Peace Art Galas, Kunst im Einsatz, Tage der Schulen, Soldier oft he Year, Sicherheitstage etc. etc. Immer wenn es um die Ausrichtung von Großereignissen im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit geht, ist das Team des Referats Betreuung & Öffentlichkeitsarbeit gefragt. Im Laufe der Jahre konnte nicht nur hervorragendes technisches Equipment für Bühnenbau inklusive Ton und Licht sondern auch die inhaltliche Ausrichtung in Form von Regie und Moderation auf ein beachtliches professionelles Niveau gehoben werden.

Landtagspräsidentin Dr. Bettina Vollath, Streitkräftekommandant GenLt Mag. Franz Reissner und
UOG Stmk Präsident Vzlt Othmar Wohlkönig mit dem Veranstaltungsteam und den Musikern des ÁUTINT

 

Nachdem im Vorjahr bereits die Veranstaltung „Militär des Jahres“ tatkräftig unterstützt und gemeinsam mit dem Militärkommando Steiermark großartig über die Bühne gebracht wurde, kam die „Eventagentur“ auch bei der Präsentation des Buches „Im Wandel der Zeit – Unteroffiziersgesellschaft Steiermark“ zum Einsatz. In Absprache mit dem Präsidenten, Vzlt Othmar Wohlkönig, wurde neben dem Regieplan, der Moderation auch wieder der Bühnenbau in Angriff genommen. Vom erneut verfeinerten Ergebnis mit LED-Vorhang und beleuchteten Moderationstisch zeigten sich sämtliche Besucher begeistert und die Anfragen weitere Veranstaltungen mit dem vorhandenen Know How und der modernen technischen Ausstattung zu unterstützen erfuhren weiteren Aufwind. Mit der Musikgruppe B-Stock, formiert von Unteroffizieren der in Graz dislozierten AUTINT-Teile, wurde diesmal auch die musikalische Umrahmung  sichergestellt.

Die friktionsfreie Durchführung der Veranstaltung war erneut ein sichtbarer Beweis für das seit Jahren mit viel Liebe zum Detail und mit großem persönlichem Engagement durchgeführte Veranstaltungsmanagement, das den Mitarbeitern der Be & ÖA österreichweit einen exzellenten Ruf als routiniert-professionelles Eventmanagement-Team eingebracht hat.

Die3 im Kosovo

Category: Truppenbetreuung
Published: Thursday, 10 March 2016
Written by Super User

Vor sieben Jahren besuchte die Wiener Austropop-Band Die3 im Rahmen einer Truppenbetreuung das erste Mal den Kosovo. Nun gab es vom 4. bis 6. März ein Revival, allerdings nicht mehr im legendären Camp Casablanca sondern im Hauptquartier Film City in Prishtina.

Nach der Ankunft am Freitag gab es für die Bandmitglieder und ihre Managerin Einweisungen beim EOD-Team, bei der internationalen Militärpolizei und bei den Aufklärern. Höhepunkt war sicherlich die Fahrt mit dem Radpanzer Pandur zum türkischen Denkmal. Die schneidigen Temperaturen sorgten dabei für echtes Jägerfeeling.

Am Samstag wurde dem seit 1389 heiß umkämpften Amselfeld nahe Prishtina und der Innenstadt ein Besuch abgestattet ehe es zum Soundcheck in die Traglufthalle ins Camp retour ging.

 

_PUG4603
_PUG4638
_PUG4661
_PUG5313
_PUG5445
_PUG5488
_PUG5494
_PUG5517
_PUG5522
1/9 
start stop bwd fwd
 

Medal Parade & Austropop-Konzert

Pünktlich um 18 Uhr erklang das Ankündigungssignal zur Medal Parade, nach dem Festakt und dem gemeinsamen Abendessen starteten Die3 mit ihrem Konzert. Mit den größten Hits von Wolfgang Ambros, Georg Danzer & Rainhard Fendrich sowie ihren besten Eigenkompositionen konnten die anwesenden Soldatinnen und Soldaten rasch zum Mitsingen ermuntert werden. Nach einem wahren Hitfeuerwerk endete das Konzert – wie nicht anders erwartet – mit Österreichs heimlicher Hymne „I am from Austria“.

Für Die3 war die Rückkehr in den Kosovo ein willkommenes Erlebnis, das mit zahlreichen Erinnerungen verbunden war und viele neue Bekanntschaften und Fans brachte. Für das Referat Be & ÖA im AUTINT war es der Auftakt der Truppenbetreuungen 2016, neun weitere in die Einsatzräume Bosnien-Herzegowina, Libanon und Kosovo werden noch folgen und hoffentlich genau so friktionsfrei wie der Auftakt ablaufen.

We take care!

Category: Truppenbetreuung
Published: Thursday, 18 February 2016
Written by Super User

Die Betreuung unserer Soldatinnen und Soldaten in den Auslandsmissionen liegt in den Händen des Referats Truppenbetreuung & Öffentlichkeitsarbeit im AUTINT. Waren es zu Weihnachten Adventkränze, Christbäume und für die kleineren Missionen Päckchen mit heimatlichen Grüßen für die stillste Zeit des Jahres so stehen ab nun wieder Sportartikel und Künstlerauftritte im Mittelpunkt der Arbeit.

 

Mountain Bikes & „Eisstöcke“


Bereits im Vorjahr wurden für das Kontingent im Libanon Mountain Bikes beschafft, aufgrund mangelnder Transportkapazität werden sie aber erst im heurigen Jahr mit dem anstehenden Hercules-Versorgungsflug in den Einsatzraum gebracht. Ebenfalls mit an Bord sind Ersatzteile für bereits vorhandene Räder, eine großzügige Spende des Weinguts Pittner für die Truppenbeteuung mit den Strebersdorfer Buam Anfang April und „Eisstöcke“. Diese allerdings mit Platten für die Nutzung auf Asphalt. Ein Sport der am Golan äußerst beliebt war und jetzt im Libanon seine Fortsetzung findet. Bei der Beschaffung wurde von der produzierenden Firma Ladler in Graz nicht nur ein großzügiges Entgegenkommen im Preis gezeigt, sondern auch bei der Gestaltung der Stöcke, diese wurden mit verschiedensten modernen Sujets versehen. Und so steht ab Mitte März spannenden Wettkämpfen auf den Apshaltbahnen im Camp nichts mehr im Wege.


Die erste musikalische Truppenbetreuung des Jahres findet übrigens  im Kosovo statt. Die bekannte Wiener Formation „Die 3“ wird sich Anfang März auf den Weg zu unserem Kontingent machen, um vor allem mit klassischem Austropop musikalische Grüße aus der Heimat zu übermitteln.

 

Kommandant FINCENT besucht AUTINT

Category: Events 2016
Published: Monday, 25 January 2016
Written by Super User

Am Freitag, 22 01 6, besuchte der neu bestellte Kommandant des finnischen Peace Keeping Training Centres (FINCENT), J.-P. Schroderus, das österreichische Gegenstück. Obst Claus Amon begrüßte seinen finnischen Kameraden mit einem Welcome Coffee ehe es im Lehrsaal mit einem Briefing über die Aufgaben und Aufträge der Auslandseinsatzbasis ernst wurde.
Nachdem der finnische Kommandant seine Organisation vorgestellt hatte wurde in Experts Talks eine noch engere Zusammenarbeit zwischen beiden Ausbildungszentren erörtet. Vor allem im Bereich der Civilian Protection zeichnet sich ein Schulterschluss ab, denn Finnland verfügt auf diesem Gebiet bereits über einige Jahre Kurserfahrung während in Österreich dieser Kurs 2016 das erste Mal abgehalten werden soll.
Auch im Bereich des Trainer- und Studentaustauschs will man die Zusammenarbeit forcieren, um die internationalen Ausbildungen laufend zu harmonisieren und auf einem einheitlichen Level zu halten.
Ein Mittagessen in der Truppenküche und ein abschließender Kaffee beendeten den Besuch der finnischen Delegation, der im Rahmen der Experts Talks äußerst positive Ergebnisse für die weitere Zusammenarbeit brachte.